Sommer-Märzenbecher (Leucojum aestivum)

Fotos: Martin Düsterberg

 

Bärlauchblüte

 

 

 

Fotos: Petra Gehle

 

Aronstab

 

 

 

 

Fotos: Rüdiger Fussy

 

 

 

Schlechte Zeiten für Amphibien

 

Die anhaltende Frühjahrstrockenheit führt auch in diesem Jahr dazu, dass Teiche, Tümpel und kleine Fließgewässer schon im Mai kaum noch Wasser führen.

Gerade jetzt während der Laichzeit der Amphibien sind die Folgen  der Gewässeraustrocknung für viele Arten gravierend.

Überall dort, wo in diesen Tagen Amphibien wandern, ablaichen, ist auch dieser immerzu hungrige Zeitgenosse meist nicht weit - der Grau- bzw. Fischreiher.

Er sticht blitzschnell zu, verschlingt und verzehrt neben Fröschen und Kröten auch Fische, Molche, Eidechsen und Schlangen.

 

Foto: Martin Düsterberg

 

 

 

 

Häufiger als man denkt werden Vögel Opfer des Straßenverkehrs. Hier war es eine Mönchsgrasmücke, die  an der Hauptstraße unterhalb des Dahlhauser Waldes durch die Wucht eines Zusammenpralls mit einem Auto bis auf den Radweg geschleudert wurde.

Foto: Martin Düsterberg

 

Hummelbesuch am Lungenkraut

 

Fotos: Petra Gehle

 

Gartenbaumläufer

 

 

Machen Sie uns stark

Online spenden

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr